Aptera Typ-1

Aptera Typ 1
Schon Ende dieses Jahres soll die Produktion des Aptera Typ-1 anlaufen, vorerst soll das emissionsarme Ufo-Auto jedoch leider nur in Kalifornien auf den Markt kommen.

Neben der futuristischen Optik liegt die grösste Stärke des Aptera Typ-1 im niedrigen Treibstoffverbrauch. Die Elektroversion, die 27.000 Dollar kosten soll, ist naturgemäss komplett emissionsfrei. Es soll jedoch auch ein Modell mit Hybridantrieb zum Preis von 30.000 Dollar auf den Markt kommen. Der Verbrauch des Hybrid-Ufo soll bei rekordverdächtigen 0,8 Litern auf 100 Kilometer liegen!

Die einstweilige Beschränkung auf den kalifornischen Markt begründet der Hersteller mit dem noch nicht vorhandenen Händler- und vor allem Werkstättennetz. Ich bin gespannt, wie der Verkauf des Aptera Typ-1 anlaufen wird, und ob sich das Gefährt auch im Alltagsbetrieb bewährt.

Aptera Typ1

Hier noch ein kurzer Bericht von popularmechanics.com, inklusive Testfahrt:

Update! Mittlerweile gibt es mit dem Aptera 2e neues zu berichten!

Link zur Homepage

This entry was posted in Auto and tagged , . Bookmark the permalink. Both comments and trackbacks are currently closed.

3 Comments

  1. Laberman
    Posted 14. Oktober 2008 at 10:34 | Permalink

    Cool! Mir ist ein Schauer nach dem nächsten runtergelaufen, besonders beim Video. MUSS ICH HABEN!!! Der Preis im Vergleich zu dem, was man geboten bekommt, ist gerechtfertigt.

    Ich frage mich, wann es sowas in D gibt …

    Grüße
    Laberman

  2. Posted 29. Oktober 2008 at 02:42 | Permalink

    …ein technisch ausgereiftes Fahrzeug. Dieses Fahrzeug gefällt mir, der Preis spielt eigentlich keine Rolle. Hier nur ein paar wichtige Fragen, wie sieht es mit den Fahreigenschaften im Winter aus, wie ist es mit der Zulassung/TÜV in Luxemburg oder Deutschland, und jedes Fahrzeug hat Verschleissteile, wo kann ich diese beziehen?

    MfG, Chris

  3. Posted 29. Oktober 2008 at 11:30 | Permalink

    @Christian:
    Bisher gibt es ja noch keine wirklichen Testberichte vom Aptera, nur eher oberflächliche Fahrberichte. Auf die ersten Tests bin ich selber auch gespannt.
    Fürs erste wird der Aptera ja in Europa nicht angeboten. Man müsste sich das Teil also selbst importieren, da muss dann (egal bei welchem Auto) zumindest in Deutschland immer ein TÜV-Vollgutachten erstellt und auch einige Anpassungen (Lichtanlage u.a.) vorgenommen werden. Spezialist für solche Fragen bin ich aber ehrlich gesagt definitiv auch nicht.
    Und gerade weil man noch kein grosses Händlernetz hat, beschränkt Aptera den Verkauf in der ersten Phase ja nur auf Kalifornien.
    Schaun wir mal, wie es weitergeht.