eKRAD

eKRAD

Unter dem Namen eKRAD soll das erste renntaugliche elektrische Crossmotorrad aus Deutschland auf den Markt kommen.
eKRAD ist das Kind eines Unternehmens aus dem Bayrischen Memmingen und ist in bisher drei Versionen konzipiert:
Schon im Frühjahr soll der Planung zu folge die Moto Cross Version des bayrischen Elektromotorrads in den Handel kommen. Der Preis soll sich auf vorraussichtlich etwa 10.000 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer belaufen.

eKRAD MotoCross

Auch von einem Supermoto eKRAD existieren schon Bilder, ein Prototyp ist in einem Youtube-Video zu sehen.

eKRAD Supermoto

In etwas weiterer Zukunft soll auch ein Strassen-eKRAD das Licht der Welt erblicken. Nähere Infos hierzu gibt es jedoch noch nicht.
Für Das Motocross- und das Supermoto eKRAD wurden jedoch schon einige technische Daten veröffentlicht:

E-Motor: Gleichstrom Scheibenläufer
Leistung (peak): 8,5 Kw ( 21 Kw)
Drehmoment: 45Nm
Gewicht: 96 kg
Vmax: 90 km/h
Akku: Lithium-Polymer
Akku-Kapazität: 72 V 50 Ah
Ladezeit des Lithiu-Polymer-Akkus: 4 Stunden
Sitzhöhe: 860-967 mm
Radstand: 1495 mm
Gabel: 48/60 mm von WP
Stoßdämpfer: Zwei- Kammersystem von WP
Ladekosten für eine Akku-„Betankung“: ca. 60 Cent
Rahmen: Selbsttragende Aluminium Schalen Struktur „SASS“
Schwinge: Aluminum Dreieck Arm Struktur „ADAS“

Ebenfalls interessant: KTM Elektromotorrad
Link zur Herstellerseite

This entry was posted in Auto. Bookmark the permalink. Both comments and trackbacks are currently closed.