Mit Mini-Drohnen gegen die BP-Zensur

Wie kürzlich berichtet, stellt BP auf einer eigenen Imageseite unter anderem der Presse nur eingeschränkt aussgekräftige Informationen und Bilder über die Ölkatastrophe am Golf zur Verfügung.
Die Berichte, dass Reporter in der Krisenregion von Polizei und BP-Mitarbeitern an ihrer Arbeit gehindert werden, häufen sich indes.
Sehr gut gefällt mir daher dieser Ansatz, das Desaster mit einer Mini-Drohne zu dokumentieren:

Hier können die Ergebnisse des Fluges „bewundert“ werden. Es handelt sich übrigens um ein 360-Grad Panorama Foto, in dem mit gedrückter Maustaste ganz nach Herzenslust herumnavigiert werden kann.

Der Vollständigkeit halber möchte ich dazu sagen, dass die Luftaufnahmen von einem Unternehmen gemacht wurden, das mit dem Einsatz von Foto-Drohnen sein Geld verdient.
Ich könnte mir aber sehr gut vorstellen, dass die jetzt den einen oder anderen Auftrag von Journalisten oder Nachrichtenagenturen bekommen werden.

via fstoppers

Posted in Allgemein | Comments closed

BP startet Adwords-Kampagne zur Ölpest


BP betreibt modernes Reputationsmanagement!
(…ja, so nennen PR-Leute das!)

Der Konzern kauft unter anderem Adwords-Anzeigen zum Thema „Ölkatastrophe“.

„Adwords“ nennt sich das Werbeprogramm von Google, mit dem Anzeigen zu bestimmten Suchbegriffen geschaltet werden können.

Als für den deutschsprachigen „Markt“ bestimmte Suchbegriffe habe ich bislang „Ölpest“ und „Ölkatastrophe“ gefunden.

Die Google-Nutzer landen dann beim Klick auf eine dieser Anzeigen auf von BP eingerichteten PR-Informationen.
Dort werden Bemühungen und Fortschritte bei den Versuchen, die Ölpest einzudämmen beschrieben.
Es gibt auch Bilder zum Download, die von der Presse benutzt werden dürfen. Auf diesen Fotos ist dann u.a. zu sehen, wie in fröhliche Farben gekleidete Menschen einen augenscheinlich ohnehin sauberen Strand reinigen.
Wirklich drastische Bilder gibt es nicht zu sehen.
Die Nutzungsbedingungen für die Pressebilder sind jedoch relativ restriktiv und gleichzeitig auch schwammig formuliert.
Es ist meiner Auffassung zufolge nur bei wohlwollender Berichterstattung erlaubt, die Bilder zu verwenden.

(…)these images will not be used in connection with any purpose that is prejudicial to BP, its officers or employees or any other third party

Aus diesem Grund habe ich vorsichtshalber mal lieber darauf verzichtet, die Pressebilder von BP auf meiner Seite zu verwenden.

via Basler Zeitung

Posted in Allgemein | Comments closed

Gitarre aus Eisstäbchen


Ein wirklich wunderschönes Projekt ist diese Gitarre aus Eisstäbchen.
Das Eis wurde übrigens nicht alles selber gegessen. Instructables-User „busupholstery“ hat sich 4000 Stück bei ebay gekauft und die Hälfte davon dann auch wirklich verbaut.
Mehr Bilder und die Bauanleitung gibt es bei Instructables.

Posted in Allgemein, Gadgets | Comments closed

Günstige Bahnfahrkarten bei Saturn

In aller Kürze: Bei Saturn gbt es diese Woche günstige Fahrkarten für die Deutsche Bahn.
4 beliebige Fahrten kosten 122 Euro. Verkauft werden die Tickets noch bis zum 12. Juni.
Die Fahrten müssen zwischen 12. Juni und 31. August angetreten werden. Freitags können sie nicht verwendet werden.
Alle Infos hier

Nachtrag:
Die Konditionen nochmal durchgelesen. So richtig attraktiv wie das Lidl-Ticket ist das Angebot leider nicht.
Vor Antritt der ersten Fahrt muss der Fahrkarteninhaber seinen Namen auf die Fahrkarte eintragen. Danach ist die Fahrkarte nicht mehr übertragbar.
Allerdings können auch mehrere Personen gemeinsam reisen. Der eingetragene Fahrkarteninhaber muss jedoch immer dabei sein.

Es sieht so aus, als wolle die Bahn Justierungen an der Rentabilität dieser Sonderangebote vornehmen.
Leute, die einzeln reisen wollen und vielleicht die Hälfte der Fahrten an einen Freund weitergeben wollen, fallen raus.
Die sollen sich wohl lieber gewöhnliche, teurere Karten kaufen.
Man muss also entweder mindestens zu zweit reisen, oder aber mindestens alleine vier einzelne Fahrten unternehmen.
Zielgruppe sind wohl nicht unbedingt alleinreisende, für die die Bahn (bei Benutzung bestehender Sondertickets) ohnehin nicht wesentlich teurer als das Auto ist. Vielmehr sollen wohl eher Familien und Gruppenreisende angesprochen werden, die gewöhnlich mit dem Auto deutlich günstiger unterwegs sind als mit der Bahn.

Posted in Verkehr | Comments closed

Ab 2012 in Serie: Fiat 500 EV

Bereits auf der North American International Auto Show wurde ein Fiat 500 mit Elektroantrieb vorgestellt.
Nun wurde die Serienfertigung des Fiat 500 EV für 2012 angekündigt.
Allerdings bezieht sich diese Ankündigung bisslang leider nur auf den US-Markt. Auch die Fertigung soll in den USA bei Chrysler erfolgen (Chrysler wurde 2009 von Fiat übernommen). Der 500 EV wird mit Lithium-Ionen-Akkus ausgestattet sein. Weitere technische Informationen gibt es bislang nicht.
Wollen wir hoffen, das es der Elektro-500er auch bis nach Europa schafft!

Quelle: Pressemeldung von Fiat/Chrysler

Posted in Auto | Comments closed

Novothink Solar Surge: Solarzellen für iPod und iPhone


Etwas klobigere Schutzhülle mit integriertem Solarpanel und Lithium-Ionen Akkus: Dieses Gadget nennt sich Novothink Solar Surge und ist ab sofort für den iPod touch und das iPhone erhältlich.
Dem iPhone soll der Extra-Akku zwischen 4 und 8 Stunden zusätzlicher Gesprächszeit spendieren (je nach Netz).
30 Minuten Ladezeit in der Sonne sollen den optimistischen Herstellerangaben zufolge für 30 bis 60 zusätzliche Gesprächsminuten reichen.
Die Herstellerseite kommt in sonnig-blumigem Outfit daher. Realistischerweise sollte man jedoch davon ausgehen, das Outdoor-Freaks und allgemein Reisende vermutlich mehr von der Solar Surge profitieren werden als Mutter Erde.

via Engadget

Posted in Gadgets | Comments closed

Google Maps mit Routenplaner für Radfahrer

… allerdings nur in den USA, und auch dort bislang erst in 150 Städten.
Der Google Maps Routenplaner hat ja auch in Deutschland schon zwei verschiedene Optionen: „Mit dem Auto“ und Fußweg“.
Wählt man (in den USA) die neue Option „Bicycle“, werden speziell für Radler geeignete Strecken angezeigt.
Dabei werden Radwege, Strassen mit Extrastreifen für Radfahrer und sonstige auch für Radler geeignete Strecken unterschiedlich dargestellt.
Es gab zuvor übrigens eine Initiative, die über 51.000 digitale Unterschriften gesammelt hat, damit das Projekt endlich umgesetzt wird.
Für Deutschland gibt es eine derartige Initiative meines Wissens bislang nicht. Marek vom Basicthinking-Blog fordert nun alle Interessierten auf, unter dem entsprechenden Artikel einen Kommentar zu hinterlassen, das Ergebnis wird dann Google mitgeteilt.
Ich habe nur die düstere Ahnung, dass WordPress wohl schwer mit 51.000 Kommentaren klarkommen wird. Zumindest nicht ohne Modifikationen.
Vielleicht wäre es nicht das allerdümmste, ebenfalls auf Petitiononline oder einen vergleichbaren Dienst auszuweichen.

Alternativ möchte ich an dieser Stelle auch mal auf die empfehlenswerte Open Cycle Map aufmerksam machen!!!

Posted in Verkehr | Comments closed

Selbstaufladendes Handy?

Energy Harvesting mit dem Handy: Nokia hat ein Patent eingereicht, welches die Aufladung von Handy-Akkus über die alltäglichen Bewegungen des Handy-Besitzers zum Gegenstand hat.
Wie schon bei Armbanduhren bekannt, wird die Schwingung beweglich aufgehängter Bauteile in elektrische Energie umgewandelt. Das Nokia-Patent hat nun zum Inhalt, schwere Bauteile des Telefons (etwa den Akku selbst) beweglich zu lagern und als Schwungmasse zu nutzen.
Die Bewegung dieser Bauteile wird dann piezoelektrisch in Strom umgewandelt.
Natürlich gibt es zum jetzigen Zeitpunkt keine Aussagen von Nokia, ob, beziehungsweise wann diese Technologie in Serienprodukten zum Einsatz kommen wird.

Nokia US-Patentanmeldung, via Engadget

Posted in Computer / Green IT, Gadgets | Comments closed

Tata: Elektroautos aus Indien

Tata Motors, größter Autohersteller Indiens, wurde hierzulande erst ein wenig bekannter, als 2008 der Kleinstwagen Tata Nano vorgestellt wurde. Dieser soll in Schwellenländern zum Kampfpreis von unter 2000 Euro angeboten werden.
Auf den Genfer Salon wurden nun auch zwei Elektroautos gezeigt: Eine Elektraversion des Tata Nano, sowie der etwas größere Tata Indica Vista EV. Artikel weiterlesen »

Posted in Allgemein | Comments closed

Steckt eine kritische Aussage dahinter?

Oder ist das einfach nur grenzwertiger Humor unter der Gürtellinie?

Ich gestehe: Ich musste schmunzeln.

Via BoingBoing

Posted in Allgemein | Comments closed